Rufen Sie an: +49 221 99 555 10 17

Die perfekte Webseite im Bildungsbereich – Dominik Strzoda|Bildung im Turm 2015

Im Rahmen unseres Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ erfolgt eine Interviewreihe mit unseren Referenten. Herr Dominik Strzoda spricht am 21. Januar 2015 auf dem Kongress über das Thema:

Die perfekte Webseite im Bildungsbereich“

Wir haben vier interessante Fragen gestellt:

Zur Person: Dominik Strzoda

Herr Dominik Strzoda ist Junior Projektleiter und Fachexperte für Online Marketing am Deutschen Institut für Marketing in Köln. Online-Marketing, Suchmaschinenoptimierung (SEO), Suchmaschinenmarketing (SEM), Social Media Marketing (SMM) und Affiliate-Marketing zählen zu den Fachgebieten des Wirtschaftspsychologen, der auch als Trainer und Referent Seminare des Deutschen Institut für Marketing leitet.

Als Experte für die Weiterbildungsbranche betreute Dominik Strzoda in den vergangenen Jahren folgende Unternehmen: German Graduate School of Management and Law gGmbH, Profil M Beratung für Human Resources Management GmbH und Co. KG, G.I.T.-Seminare GmbH & Co. KG, DGZfP Ausbildung und Training GmbH, CJD Jugenddorf Offenburg Berufsbildungswerk, Goethe Business School gGmbH.

Auf welche Inhalte dürfen wir uns bei Ihrem Vortrag freuen?

  • Bildungsanbieter haben das Problem, dass sie immaterielle und erklärungsbedürftige Güter oder Dienstleistungen verkaufen. Daher sehen sie sich in der digitalen Welt auch mit anderen Herausforderungen konfrontiert, als z.B. ein normaler Online-Shop. In meinem Vortrag zeige ich anhand von positiven und negativen Beispielen, wie Bildungsanbieter mit diesen Herausforderungen umgehen und sich im Internet behaupten können.

Haben Sie für uns jetzt schon einen Tipp, den Sie verraten möchten?

  • Viele Webseiten-Betreiber sind ständig auf der Jagd nach mehr und neuen Website-Besuchern. Das ist in erster Linie nicht verkehrt, dennoch wird noch viel zu wenig Aufwand betrieben, diesen Besuchern das Produkt auch zu verkaufen. Conversion-Optimierung lautet hier das Stichwort. Getreu dem Motto: „Klicks bringen nix“ sollten Bildungsanbieter sich darüber Gedanken machen, wie Sie aus Ihren Website-Besuchern Kunden machen.

Wo sehen Sie 2015 hierbei die größten Herausforderungen und Chancen für die Bildungsbranche?

  • Meines Erachtens befindet sich die Bildungsbranche momentan in einem Wandel, den es bis vor ein paar Jahren noch nicht gegeben hat. Der stetige Zuwachs von weiteren Anbietern stellt ein Risiko für die Preisstabilität dar. Besonders im digitalen Bereich besteht durch Online-Portale die Gefahr, dass Anbieter nur nach dem Preis sortiert werden. Die Branche steht also vor der Herausforderung die Qualitätsunterschiede und Vorteile des eigenen Unternehmens gegenüber der Konkurrenz in den Vordergrund zu stellen. Klassisches Marketing eben!
  • Dennoch sehe ich gerade im digitalen Bereich auch einige Chancen für die Bildungsbranche. Neue Geschäftsmodelle wie z.B. E-Learning bietet Bildungsanbietern die Möglichkeit ihre Inhalte kostengünstig zu vermarkten und so eine breitere Masse anzusprechen.

Warum ist der Weiterbildungs-Kongress im Turm eine besonders geeignete Form des Austauschs für die Weiterbildungsbranche?

  • In erster Linie ist mir kein anderes Event bekannt, dass sich so gezielt mit den Marketingfragen von Bildungsanbietern beschäftigt. Weiterhin können die Teilnehmer sich auf eine Reihe von exzellenten Speakern freuen, die spannende Vorträge für die Bildungsbranche bereit halten. Und drittens denke ich, dass man in der heutigen Zeit ständig auf dem Laufenden bleiben muss, um nicht in der Masse der Anbieter unterzugehen. Der Weiterbildungs-Kongress bietet hierzu eine großartige Gelegenheit.

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf Ihren Vortrag!

Hat Ihnen der Beitrag gefallen? Dann sichern Sie sich jetzt hier Ihr Ticket!