Rufen Sie an: +49 221 99 555 10 17

Dr. Ralf Holstein – Referent des Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ 2016

Dr. Ralf Holstein – Referent des Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ 2016

Im Rahmen unseres Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ erfolgt eine Interviewreihe mit unseren Referenten. Dr. Ralf Holstein spricht am 27. Januar 2016 auf dem Kongress über das Thema:

Kundenintegration bei der Konzeption von Lehrgängen und Prüfungen

Zur Person:

Ralf-HolsteinDr. Ralf Holstein begann im Jahre 1993 seine Tätigkeit bei einem wissenschaftlich-technischen Verein, der Deutschen Gesellschaft für Zerstörungsfreie Prüfung (DGZfP) in Berlin. Hier übernahm zunächst die Leitung der Personalzertifizierungsstelle und danach 1997 die Leitung der Ausbildungsabteilung. Im Jahr 2003 wurde er alleiniger Geschäftsführer der ausgegründeten DGZfP Ausbildung und Training GmbH. Diese Gesellschaft schult derzeit mit ihren 55 Mitarbeitern an 7 Standorten in Deutschland jährlich etwa 7.000 Prüfer der Zerstörungsfreien Werkstoffprüfung. Dr. Holstein ist nebenher Obmann eines DIN-Normenausschusses zur Qualifizierung und Zertifizierung von ZfP-Personal und Mitarbeiter diverser nationaler und internationaler Arbeitsgruppen zu diesem Thema.

  • Ihr Vortrag dreht sich um das Thema „Kundenbindung“. Was macht Ihren Beitrag besonders?

Ich werde vorstellen, wie man im Bildungsbereich seine Kunden in die Gestaltung und Durchführung der Veranstaltungen einbeziehen kann und dadurch eine gute Kundenbindung erreicht.

  • Auch in diesem Jahr haben wir für „Bildung im Turm“ ein heterogenes Referenten-Team zusammengestellt. Was finden Sie an Ihrem eigenen Berufsbild spannend?

Die berufliche Weiterbildung im technischen Bereich der Werkstoffprüfung ist eine interessante Nische im Markt mit hochspezialisierten, kleinen Anbietern. Dieser Bereich bietet Dozenten und Management sehr abwechslungsreiche Tätigkeiten mit intensivem Kundenkontakt und Einblicken in viele Branchen. Man sieht die Kunden häufig wieder, begleitet quasi ihre Karriere.

  • Ein Blick zu den Kollegen: Auf welchen Beitrag sind Sie gespannt?

Es fällt mir schwer, einen einzelnen Vortrag besonders hervorzuheben. So bin auf die Mischung der Vorträge zu Management und Strategie von Bildungseinrichtungen gespannt, freue mich aber auch auf ein Wiedersehen mit Herrn Zeitvogel.

  • Zusatzfrage: Waren Sie beim ersten Kongress dabei? Wie war Ihre Erfahrung aus dem letzten Weiterbildungskongress „Bildung im Turm“?

Ja, ich war dabei und bin inspiriert worden. Ich habe noch lange über die Beiträge zum „gehirngerechten“ Lernen und Fachkräftegewinnung aus Quereinsteigern nachgedacht.

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf Ihren Vortrag!

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket, um sich diesen interessanten und viele weitere spannende Vorträge anhören zu können.