Rufen Sie an: +49 221 99 555 10 17

Torsten Pyzalski – Referent des Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ 2016

Torsten Pyzalski – Referent des Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ 2016

Im Rahmen unseres Weiterbildungskongresses „Bildung im Turm“ erfolgt eine Interviewreihe mit unseren Referenten. Torsten Pyzalski spricht am 27. Januar 2016 auf dem Kongress über das Thema:

„Freiberufliche Trainer führen – Sicht eines Betroffenen“

Zur Person:

Torsten PyzalskiDer Marketingprofi Torsten Pyzalski ist als selbständiger Trainer & Coach für das Deutsche Institut für Marketing tätig.
Seit 2008 ist Diplom-Wirtschaftsingenieur Torsten Pyzalski, nach 15 Jahren in leitenden Positionen in Vertrieb und Marketing internationaler Unternehmen unterschiedlicher Branchen, selbständiger Trainer und Coach. Er verfolgt einen integrierten Ansatz und zählt zu den pragmatischen Trainern und Coaches der kreativen Generation. Von 2003 bis 2007 arbeitete Torsten Pyzalski als Marketingleiter bei DORMA, dem Weltmarktführer für Türsysteme. Er trug maßgeblich dazu bei, dass sich das Marketing von DORMA von einer deutschsprachig-orientierten und passiven Abteilung zu einer international agierenden Serviceeinheit entwickelte.
Torsten Pyzalski begann seine berufliche Tätigkeit 1995 bei HIMA Paul Hildebrandt, Brühl. Danach führte er beim börsennotierten Unternehmen SIG das Kommunikationsteam der Tochter Combibloc und übernahm nach der Übernahme von Jackstädt durch die Avery Dennison Corporation die Verantwortung für die Integration der Marketing-Kommunikation.
Seine Trainingskompetenzen sind Marketing und Markenmanagement sowie Führung und Kommunikation.
Herr Pyzalski ist verheiratet und lebt in Essen.

  • Ihr Vortrag dreht sich um das Thema „Freiberufliche Trainer führen – Sicht eines Betroffenen“. Was macht Ihren Beitrag besonders?

Besonders an meinem Vortrag wird sein, das dieses Thema bislang noch nicht oder kaum betrachtet wurde, geschweige denn aus Trainersicht mit Personalverantwortlichen und Institutsverantwortlichen kontrovers diskutiert wurde.

  • Auch in diesem Jahr haben wir für „Bildung im Turm“ ein heterogenes Referenten-Team zusammengestellt. Was finden Sie an Ihrem eigenen Berufsbild spannend?

Das spannendste am Trainer-Job ist die Vielseitigkeit, die Abwechslung, die ständig neuen Teilnehmer und damit einher gehend, mich immer wieder neu auf meine Seminarteilnehmer einzustellen.

  • Ein Blick zu den Kollegen: Auf welchen Beitrag sind Sie gespannt?

Auf Dr. Lars-Peter Linke freue ich mich und bin gespannt, welche neuen Möglichkeiten er für die Trainer-Vermarktung präsentiert.

  • Zusatzfrage: Waren Sie beim ersten Kongress dabei? Wie war Ihre Erfahrung aus dem letzten Weiterbildungskongress „Bildung im Turm“?

Ja, ich war auch beim ersten Kongress dabei und durfte einen Vortrag halten. Meine Erfahrungen: Im Gegensatz zu anderen Kongressen ist die Atmosphäre hier sehr persönlich, sehr entspannt und bietet viel Zeit zum Netzwerken und für den Austausch mit Kolleginnen und Kollegen.

Vielen Dank für das Interview. Wir freuen uns auf Ihren Vortrag!

Sichern Sie sich jetzt Ihr Ticket, um sich diesen interessanten und viele weitere spannende Vorträge anhören zu können.