Rufen Sie an: +49 221 99 555 10 17

Dr. Lars-Peter Linke

Linke

Vita

Dr. Lars-Peter Linke ist Kommunikationsprofi und Bildungsexperte mit Herzblut. Seine Kommunikationsagentur bietet Rundumbetreuung für HR-Kommunikation, Employer Branding und die Positionierung von Corporate Learning-Angeboten. Als erfahrener Trainer und ausgebildeter systemischer Coach sieht Lars-Peter Linke sich nicht nur als Fachberater, sondern auch als Begleiter und Coach für Manager von Corporate Academies und HR-Abteilungen, die ihre Leistungen und Stärken klar und deutlich kommunizieren möchten.

Vortragstitel

weil Bildung (k)ein Thema ist… Starke Öffentlichkeitsarbeit für Training, Coaching, Learning

Schwerpunkte

  • Mit Bildungsthemen Interesse wecken
  • Externe Medien für Bildungsthemen nutzen
  • Klare Botschaften für jede Zielgruppe
  • Den Ton treffen: Klare Sprache statt Trainerdeutsch

Inhalt

Bildung ist keine Ware, aber durchaus eine Schlagzeile wert. Als besondere Dienstleistung liefern Training, Coaching und Beratung den idealen Stoff für Stories, News und Berichte. Bildung betrifft uns, Bildung bestimmt die Zukunft, Bildung liefert gute Nachrichten. Und doch tun sich viele Bildungsmanager schwer, ihre Botschaften an und über die Medien zu vermitteln. Dabei herrscht an Inhalten, Aufhängern und Themen kein Mangel.
Mit etwas Geschick, Weitblick und Gespür lassen sie sich auch gut an Medien vermitteln. Dazu muss man nicht nur die Spielregeln der Presse beachten, sondern auch den Elfenbeinturm verlassen: Meistens sind es nicht die Formate, Inhalte und Denkschulen, die spannende Geschichten erzählen, sondern das Zusammentreffen von Menschen, neue Lösungen für alte Probleme und die immer wieder aktuelle Frage, wie sich der Konkurrenz ein Schnippchen schlagen lässt. Gute Öffentlichkeitsarbeit für Bildung beschränkt sich nicht auf die Weiterleitung von Seminarbeschreibungen, sondern bietet Storytelling im besten Sinne: Erfolgsgeschichten aus deutschen Unternehmen. Trommeln gehört zum Handwerk.
Dieser Vortrag gibt Tipps und Anregungen, wie man mit Bildungsthemen crescendo spielt.