Rufen Sie an: +49 221 99 555 10 17

Dr. Peter Dern

Dr. Peter Dern

Vita

Dr. Peter Dern arbeitet im Bereich der allgemeinen und beruflichen Bildung seit mehr als 14 Jahren. Er begann seine Karriere als IT-Trainer bei der SAP und übernahm dort mehrere Managementaufgaben im Schulungsbereich einschließlich Administration, Vertrieb und Durchführung der SAP-Kunden- und Partnerschulungen in Deutschland. Nebenher arbeitete er als Unternehmensberater mit Fokus auf Training und Change Management bei Großkunden der SAP. Unter seiner Leitung wurde das SAP-Bildungspartnergeschäft massiv ausgebaut – dabei handelt es sich um ein Partnernetzwerk, das SAP Schulungen und Zertifizierungen im Rahmen staatlich finanzierter Bildungsprogramme anbieten darf. Heute leitet er die Corporate University bei der Software AG, wo er für die interne Ausbildung, die Zusammenarbeit mit Universitäten auf der ganzen Welt und die Entwicklung von Schulungsmaterial für Kunden- und Partnertraining der Software AG verantwortlich ist.

Vortragstitel

Digitale (Lern)-Welten

Schwerpunkte

Worum es nicht geht:

  •  eLearning
  •  70/20/10
  •  Mobile Endgeräte
  •  Sonstige technische Gimmicks

Worum es geht: Lassen Sie sich überraschen!

Inhalt

Der Begriff „Digitalisierung“ ist allgegenwärtig. Oft wird er als Bedrohung empfunden (vor allem in Deutschland), stets mit IT verknüpft und auf Schlagworte wie „Big Data“ oder „Cloud“ reduziert. Im industriellen Kontext spricht man im Zusammenhang mit Digitalisierung gerne auch von der Industrie 4.0 oder im internationalen Kontext vom Internet der Dinge, und sorgt sich – wie stets bei als technologisch empfunden Veränderungsprozessen – um die zukünftige Rolle des Menschen in der neuen, digitalen Welt.

Im Vortrag wird beleuchtet, was sich hinter dem Begriff Digitalisierung tatsächlich verbirgt, welche Risiken und Chancen sich für Unternehmen dadurch ergeben und welche Auswirkungen die Digitalisierung auf die betriebliche Ausbildung und Qualifizierung hat. Gerade bei dieser Frage gehen die naheliegenden Schlüsse in die falsche Richtung oder bleiben an der Oberfläche hängen. Die Veränderungen sind viel tiefreifender, und das nicht aus technischen Gründen, sondern vor allem aufgrund der sich ändernden Erwartungen und Gewohnheiten der Lerner selbst sowie der Anforderungen an die unternehmerischen Berufsbilder (bzw. deren Umgang mit den Auswirkungen der Digitalisierung).

Aus Sicht eines Insiders der Software-Branche wird das Thema Digitalisierung völlig analog durchleuchtet und an einigen Stellen entmystifiziert. Dabei ergeben sich interessante Einsichten, die gerade für die Weiterbildungsbranche von großem Interesse sein dürften.